Letztes Feedback

Meta





 

Über

 

 

 

LEBE DEIN LEBEN BESTAENDIG

DU BIST LAENGER TOD ALS LEBENDIG

 

 

 

was ich noch erwähnen wollte: ich schreibe so wie mir der " schnabel gewachsen ist" vor allem wenn ich mich über den ein oder anderen beitrag geärgert habe . so war ich schon in yahoo-zeiten , so bin ich auch heute noch. ich lasse mir keinen maulkorb anlegen doch ich bemühe mich immer niemand persönlch anzugreifen.

Alter: 65
 


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
wollte ich die welt veraendern

Wenn ich mal groß bin...:
ich waere gerne etwas groesser

In der Woche...:
nehme ich mir immer wieder vor den inneren schweinehund zu ueberwinden

Ich wünsche mir...:
dass die menschen sich um friedliche problemloesungen bemuehen und auf gewalt verzichten lernen

Ich glaube...:
dass in jedem menschen ein guter kern steckt

Ich liebe...:
meine familie; gutes essen; gute buecher;

Man erkennt mich an...:
meiner etwas eigenwilligen denkweise

Ich grüße...:
alle meine profilbesucher und wuensche mir dass sie wenigstens einen kleinen gruss hinterlassen

heute weiss ich ....:
dass man die welt nicht veraendern kann ....wer etwas aendern will muss bei sich selbst beginnen

ich bin .....:
nicht mehr jung aber nicht senil,hartnaeckig,misstrauisch, weder blond noch blauaeugig,



Werbung




Blog

ES NERVT LANGSAM......

überall , ob im TV oder in der zeitung , versucht man uns zu vermitteln dass nur dünn sein gesund ist und zum erfolg führen kann. bewegt man sich in der öffentlichkeit wird man von alles seiten schief angesehen wenn man ein paar pfunde mehr auf den hüften hat. mein frauenarzt hatte mir versichert dass ich auf grund meines übergewichts keine kinder bekommen könnte , ich hab vier davon !

moppelig sein ist ein zeichen mangelnder disziplin ,sagt man. wenn damit gemeint ist dass ich 24 stunden am tag mit knurrendem magen herumlaufen soll und nur dinge esse die nach ansicht dieser schlankheitswahnexperten gesund sind , gut dann bin ich disziplinlos. ich liebe gutes, schmackhaftes essen , ich liebe meine schokolade und meine selbstgebackenen kuchen!

als kind habe ich auf vieles verzichten müssen weil meine eltern kein geld hatten , wir gehörten zu den wirklich armen leuten. als ich älter wurde habe ich mir geschworen nie wieder hunger leiden zu wollen und auch meine kinder sollten regelmäßig satt werden. 

ich schäme mich meiner pfunde nicht ,auch nicht dass ich dem veganertum nichts abgewinnen kann. zu meinen mahlzeiten , wenn ich es mir leisten kann,gehören ein anständiges stück fleisch, gemüse und kartoffeln.und ich gehe nicht nach dem essen aufs klo um mir den finger in den hals zu stecken um alles wieder los zu werden. 

natürlich weiß ich dass diese menschen , die das tun unter erheblichen psychischen störungen leiden und ich bin froh darüber dass ich gesund bin . nur bitte, verherrlicht diesen magersuchtswahn nicht auch noch ,es ist krank! 

ich habe sogar mal tofu und andere sojaprodukte probiert ... tofu kann ich nichts abgewinnen , egal wie man es zubereitet ,es schmeckt einfach nach nichts und essen das nach nichts schmeckt gehört nicht auf meinen speiseplan. sojamilchprodukte schmecken gar nicht schlecht , leider reagiere ich darauf wie andere menschen mit laktoseallergie ! magenbeschwerden und durchfall sind die folge also verzichte ich darauf.

und dass schlank und schön gleichzusetzen sind mit erfolg darf ernsthaft in zweifel gezogen werden , denn gerade die frauen die ganz oben auf der karriereleiter stehen entsprechen diesem klischee nämlich nicht ! 

der beste beweis dafür sind die damen in der politik .... frau merkel, frau künast, frau roth und frau höhn , alles damen in der gehobenen politik und alle sehr gewichtige damen!

dann wäre da noch tine wittler und ihr team. ulla popken , die modezarin für damen mit etwas mehr kurven etc.etc. 

sie alle sprechen eine deutliche sprache was das schönheitsideal betrifft.

also bitte , es soll jeder nach seiner fasson glücklich werden aber ohne andere zu diskriminieren!

emotion

2 Kommentare 13.11.13 14:46, kommentieren

Werbung


Blätter rascheln

 
 
 
Die letzten warmen Tage sind vorrüber,die Bäume werfen ihre bunten Blätter in den Wind;
 
Gedankenverloren wandere ich durch das Herbstlaub ,lass die Blätter rascheln wie ein Kind;
 
Erinnerungen werden wach an eine unbeschwerte Zeit,Heimweh nach der Kindheit macht sich breit;
 
Schon verdunkelt sich der Himmel, Regen fällt mir ins Gesicht,so sieht man die Tränen der Einsamkeit nicht;
 
 
 
 
 

7.11.13 23:19, kommentieren